Stadt ScannerStadtportal und Nachrichtenarchiv

Kleinneuhausen



Gemeinde:Kleinneuhausen
Kreis:Sömmerda
Bundesland:Thüringen
Kfz-Kennzeichen:SÖM
Vorwähle:036372
Postleitzahlen:99625

In der Nähe von Kleinneuhausen liegen folgende deutsche Städte:

Großneuhausen, Ellersleben, Kleinbrembach, Vogelsberg, Olbersleben, Kölleda, Großbrembach, Ostramondra, Guthmannshausen, Battgendorf

  • FreizeitEine Übersicht über Freizeiteinrichtungen- und Angebote.
  • Nutzung/EinrichtungEine Übersicht über Angebote in Einrichtungen.
    • GeschäfteDieses Attribut kann dazu verwendet werden, um ein leerstehendes Ladenlokal zu kennzeichnen. Andernfalls gibt es Verwirrung, wenn jemand ein geschlossenes Geschäft löscht und jemand anders, der von der Schließung noch nichts weiß, über das \"fehlende\" Geschäft stolpert. Außerdem bleiben (im Unterschied zum Löschen) die Lage des Geschäfts und sonstige Informationen erhalten.
        • Lebensmittel, GetränkeEine Übersicht über Lebensmittel und Getränke im Einzelhandel.
        • Do-it-yourself, Haushaltswaren, Baustoffe, GartenprodukteEine Übersicht über Geschäfte für Haushalt, Baustoffe und Garten.
      • LandnutzungWissenswertes über die verschiedenen Arten der Landnutzung.

      Liste der Unternehmen

    • Essen und Trinken
    • Schutz und Sicherheit
    • Kirchen und religiose Vereinigungen
    • Vereine, Verbande und Organisationen
    • Karosserieinstandsetzungen
    • Auto und Verkehr
    • Behorden und offentliche Einrichtungen
    • Notdienste
    • Handwerker
    • Dienstleistung und Support
    • Versicherungen
    • Recht und Finanzen
    • Lander und Kommunen
    • Amter und Behorden

    • Neues aus Kleinneuhausen

      Facebook

      12.04.2018 um 18:30, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      "Bis 1993 sprach Élie Buzyn kaum über seine Kindheit im Ghetto von Lodz, in Auschwitz und in Buchenwald. 50 Jahre lang schwieg der heute 89-Jährige. Bis sein Sohn Gaël, damals 21 Jahre alt, den Wunsch äußerte, nach Auschwitz zu fahren. Dort wurden Élies Eltern im August 1944 ermordet. Ebenfalls dort überlebte Élie Buzyn bis Januar 1944. Dann schickten ihn die Nazis auf einen Todesmarsch nach Buchenwald." In seinen Memoiren schildert der Vater der französischen Gesundheitsministerin Agnès Buzyn, wie ihn die Schoa prägte

      12.04.2018 um 11:52, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      Zur Schweigeminute auf dem ehemaligen Appellplatz begrüßte Philipp Neumann-Thein an die 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Neben Babette Winter, der thüringischen Staatssekretärin für Kultur und Europa, legten auch der Weimarer Oberbürgermeister Stefan Wolf und die Oberbürgermeisterkandidaten Peter Kleine und Jan Kreyßig Blumen nieder. Danach übergab Dr. Phlipp Neumann-Thein in einer kleinen Zeremonie Erde aus dem Kleinen Lager an eine Delegation des Verbandes deportierter Kinder aus Belarus. Er ist eine NGO und auf seinen Wunsch hin soll die Buchenwalder Erde nun in Minsk in der "Kirche zu Ehren aller Heiligen und zum Gedächtnis der Ermordeten unseres Vaterlands" dauerhaft an das Schicksal der Deportierten ...

      10.04.2018 um 19:00, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      "There’s a picture of liberation where Rabbi Schacter of the U.S. Third Army is giving a religious service to Jewish camp survivors. A young Jacobs is in the foreground along with his older brother, George. It’s hanging at the Buchenwald museum." "Trump is an enabler. Trump has no ideas. Trump is out for himself. He’s a sick, very disturbed individual."

      10.04.2018 um 13:10, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      „'In den frühen 1990ern ging es vor allem um Forschung und Wahrheitsfindung über die verschiedenen Lager. In einer Zeit mit immer weniger Überlebenden rückt die Bildungsarbeit in den Mittelpunkt und mit ihr die Frage, wie Gedenkstätten mit ihrem Vermächtnis und ihrem Wissen in der Gesellschaft wirken und kritisch intervenieren können', sagt Knigge." Die Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora haben vor dem Gedenken an den Jahrestag der Befreiung das Hausverbot für Thüringens AfD-Chef Björn Höcke bekräftigt.

      09.04.2018 um 18:00, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      "A few days after Buchenwald, the notorious concentration camp, was liberated, I got an opportunity to visit it. You can never realize what it was like." "Approaching it, I saw people dressed in striped pajama-like clothing walking around. They were thin as skeletons, weak and quiet..."

      09.04.2018 um 11:00, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      Bei seinem Besuch der Gedenkstätte Auschwitz erinnert sich Bobby Guttenberger an das Denkmal an alle Toten des KZ Buchenwald auf dem dortigen ehemaligen Appellplatz: "eine Edelstahlplatte, die Tag und Nacht, Sommer und Winter auf 37 Grad erwärmt wird. Das spreche für sich, sagt Bobby Guttenberger, 'dass jeder Mensch die gleiche Temperatur hat, ob er schwarz, gelb, blau oder grün aussieht, ob er zu einer Minderheit gehört oder nicht - dass jeder Mensch gleich viel wert ist.'" Die Großeltern von Bobby Guttenberger überlebten den lange verdrängten NS-Völkermord an den Sinti und Roma. 75 Jahre nach ihrer Deportation folgte er bei einer ...

      07.04.2018 um 18:09, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      "Eine Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora in Nordhausen (Thüringen) beschäftigt sich seit Donnerstag mit dem Lüneburger Auschwitz-Prozess gegen das ehemalige SS-Mitglied Oskar Gröning. Im Mittelpunkt stehen Zeugenaussagen von Auschwitz-Überlebenden und von Angehörigen von Ermordeten." Eine Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora beschäftigt sich mit Aussagen von Auschwitz-Überlebenden. Die Erinnerungen stammen aus dem Prozess gegen den Ex-SS-Mann Göning.

      06.04.2018 um 17:50, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      "Nachdem im Jahr 2017 ein Poststempel mit dem Walter-Krämer-Platz in Siegen-Weidenau sowie eine Marke mit seinem Porträt erschienen war, ziert die dritte nun wieder sein Porträt, diesmal aber in gezeichneter Form. Die ersten 5.000 waren schon nach wenigen Tagen ausverkauft." • Walter Krämer war „Arzt von Buchenwald“ • 1941 im KZ Buchenwald umgebracht • Dritte Sonderbriefmarke für Walter Krämer

      01.04.2018 um 18:43, von Birk Neumann Netzwerk und Computertechnik:
      Fußball/Sport/Gemeinnützigkeit

      28.03.2018 um 19:00, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      "Romani Rose, der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, empörte sich vor gut zwei Jahren auf einer Tagung zur Gedenkkultur in der Gedenkstätte Buchenwald: 'Das ist der wesentliche Vorwurf, den ich gegenüber der ARD erhebe, dass sie das Schicksal des anderen Kindes vollkommen ausgeblendet hat.'" Musste Willy Blum tatsächlich anstelle von Jerzy Stefan Zweig sterben? Ja und nein. Annette Leo hat die ganze Geschichte recherchiert, die für einen 16-jährigen Sinto-Jungen mit dem Tod in Auschwitz endete.

      28.03.2018 um 15:08, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      Führung durch die Sonderausstellung: „Jüdische Nachbarn in Thüringen. Integriert, ausgegrenzt, ermordet“ und die Dauerausstellung Im Oktober 1941 begannen in Berlin und anderen Großstädten die Massendeportationen jüdischer Bürgerinnen und Bürger aus Deutschland. Der erste Transport aus Thüringen verließ Weimar am Morgen des 10. Mai 1942. Dass die Verschleppung der Menschen in aller Öffentlichkeit vor sich ging, belegt eine Fotoserie aus Eisenach. Die Aufforderung zur Deportation war ein Wendepunkt in der Verfolgung der Juden. Nach Terror und Beraubung, Gewalt und KZ-Haft bedeutete die Deportation nun den Verlust des letzten Restes Freiheit, der Heimat, aller Beziehungen und des noch verbliebenen Besitzes. Sie bedeutete, dies wurde ...

      28.03.2018 um 15:00, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      Führung durch die Sonderausstellung: „Die I.G. Farben und das Konzentrationslager Buna-Monowitz. Wirtschaft und Politik im Nationalsozialismus“ und die Dauerausstellung Eine Ausstellung des Fritz Bauer Instituts, Geschichte und Wirkung des Holocaust, Frankfurt am Main Der Chemiekonzern I.G. Farben ließ ab 1941 in unmittelbarer Nähe zum Konzentrationslager Auschwitz die größte chemische Fabrik im von Deutschland eroberten Osteuropa bauen. Sie sollte zugleich ein Baustein der "Germanisierung" der Region um Auschwitz werden. Neben deutschen Fachkräften setzte das Unternehmen auf der riesigen Baustelle tausende von Häftlingen aus dem KZ Auschwitz sowie Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter aus ganz Europa ein. Für die zunehmende Zahl von Häftlingen errichteten der Konzern ...

      28.03.2018 um 14:33, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      Sonderführungen durch das ehemalige Lager Treffpunkt: Besucherinformation Folgende Themen stehen zur Auswahl: Jüdische Häftlinge Inhaftierte Kinder und Jugendliche Inhaftierte Frauen Musik im Lager Die Führungen sind Teil der Veranstaltungsreihe "Wie gegenwärtig ist die Vergangenheit?" anlässlich des 73. Jahrestages der Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora. Sonderführungen durch das ehemalige Lager Treffpunkt: Besucherinformation Folgende Themen stehen zur Auswahl: Jüdische Häftlinge Inhaftierte Kinder und Jugendliche Inhaftierte Frauen Musik im Lager Die Führungen sind Teil der Veranstaltungsreihe "Wie gegenwärtig ist die Vergangenheit?" anlässlich des 73. Jahrestages der Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora.

      28.03.2018 um 14:25, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      Sonderführung durch die Ausstellung „Buchenwald. Ausgrenzung und Gewalt 1937 bis 1945“ Treffpunkt: ehem. Kammergebäude Die neue Dauerausstellung zur Geschichte des KZ Buchenwald legt ihr besonderes Augenmerk auf die Verflechtung des Lagers mit der Außenwelt. Sichtbar wird eine Gesellschaft, die Ausgrenzung und Konzentrationslager überwiegend akzeptierte, für gerechtfertigt hielt und die sich der Lager und der Häftlinge vielfältig bediente. Die Führung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Wie gegenwärtig ist die Vergangenheit?" anlässlich des 73. Jahrestages der Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora. Sonderführung durch die Ausstellung „Buchenwald. Ausgrenzung und Gewalt 1937 bis 1945“ Treffpunkt: ehem. Kammergebäude Die neue Dauerausstellung zur Geschichte des KZ Buchenwald legt ihr besonderes Augenmerk ...

      27.03.2018 um 19:00, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      "Es ist eine neue Form der Erinnerung. Als am frühen Samstagabend im Gallustheater an den „Todesmarsch der Katzbach-Häftlinge“ erinnert wird, zeigen Schüler des Goethegymnasiums ihre Kurzfilme, die sie mit Mitarbeitern des Galluszentrums in einem einwöchigen Workshop erarbeitet haben." Im Gallustheater wird an die Häftlinge in den Adlerwerken während des NS-Regimes erinnert.

      27.03.2018 um 16:09, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      „Gegen das Establishment“: Der Rechtspopulismus in den USA Vortrag und Gespräch von und mit Christiane Lemke Politikverdrossenheit, Demokratieverachtung, Angst vor Globalisierung: es gibt viele Faktoren, die zum überraschenden Wahlerfolg von Donald Trump beigetragen haben. Seine Wahlkampagne setzte gezielt auf den weißen und männlichen Wähler und zeigte, dass sich mit einer Strategie, die sich gegen die kulturellen Eliten wendet, auch im 21. Jahrhundert noch Wahlen gewinnen lassen. Inwiefern ist dieser Trend zum Populismus „identitärer Bewegungen“ inzwischen selber ein globales Phänomen? Und wie lässt sich die damit verbundene Spaltung der Gesellschaften überwinden? Christiane Lemke ist Professorin für Politikwissenschaft an der Leibniz Universität Hannover und war ...

      26.03.2018 um 17:54, von Free Biker Kleinneuhausen:
      Wir feiern mit Euch am ersten April Wochenende den Saisonstart 2018! Zu Frühlingsbeginn macht das Team vom Bikertreff in Jena die „Winterschläfer“ mobil. Unter dem Motto „Yamaha live“ präsentieren sich am 7. April viele Modellneuheiten des Jahrgangs 2018. Dazu erwartet die Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer ein bundesweites Gewinnspiel mit sehr attraktiven Preisen. Der Hauptgewinn eine MT-09 steigert die Freude auf eine kilometerlange Saison in diesem Jahr. Ein Yamaha-Zubehör-Gutschein in Höhe von 250 Euro und ein Yamahalube-Paket im Wert von 150 Euro runden die Preise gleich zu Saisonbeginn ab. Getränke und Snacks stehen parat und der Rost wird brennen. Zeitgleich feiert der ...

      15.03.2018 um 18:00, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      "Rottenecker erzählt die Geschichte eines Inhaftierten im Konzentrationslager Buchenwald, der sich dort im Verwaltungs-, Kontroll- und Ordnungsapparat eingliedert. [...] Der Protagonist Heinrich sitzt mehrere Jahre wegen Bankraubs im Gefängnis und lebt abgeschirmt von den Geschehnissen in den 1940er-Jahren. Bei einem weiteren missglückten Banküberfall wurde er nicht wie üblich in ein Gefängnis gebracht, sondern in ein Konzentrationslager, in welchem er miterlebt, was aktuell im Deutschen Reich vor sich geht." LEUTE IN DER STADT: Noah Rottenecker hat ein Buch über eine Geschichte aus dem Nationalsozialismus verfasst . LAHR. Mit 16 Jahren ein Buch zu schreiben, ist schon ungewöhnlich. Wenn es ein Roman ...

      15.03.2018 um 11:51, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      Berlin: In einem großangelegten Ausgrabungsprojekt wurden von 2012 bis 2014 auf dem Tempelhofer Feld Spuren von Zwangsarbeiterlagern der Deutschen Lufthansa AG und der „Weser” Flugzeugbau GmbH sowie des „Konzentrationslagers Columbia” freigelegt. Der damalige Projektleiter Reinhard Bernbeck [...] reflektiert, was eine „Archäologie der Moderne” leisten kann, wo ihre Grenzen liegen und wie sie sich in die derzeitige Erinnerungskultur einfügt. In seinem Vortrag wird Reinhard Bernbeck die Ergebnisse der Ausgrabungen vorstellen. Ronald Hirte, Archäologe und Mitarbeiter der Gedenkstätte Buchenwald, wird die Ausführungen kommentieren. NS-Zwangsarbeit und Archäologie. Ausgrabungen auf dem Tempelhofer Feld Vortrag: Prof. Dr. Reinhard Bernbeck, Berlin Kommentar: Ronald Hirte, Weimar Moderation: Dr. Christine Glauning, ...

      14.03.2018 um 19:00, von Buchenwald Memorial | Gedenkstätte Buchenwald:
      "1942 wird Willy Blum in der katholischen Kirche konfirmiert. In diesem Jahr greifen die nationalsozialistischen Verfolgungsmaßnahmen gravierend in das Leben der Familie ein: Aloys Blum wird aus rassistischen Gründen die Ausübung des Wandergewerbes untersagt. Der Familie wird es untersagt, die Stadt zu verlassen, das Familienoberhaupt Aloys Blum muss sich jeden Tag bei der Polizei melden."

      >
      Schnellsuche

      Nachrichtenarchiv

      04.02.2008 14.12.2009 27.09.2010 29.11.2010 06.12.2010 27.12.2010 24.01.2011 25.04.2011 02.05.2011 30.05.2011 04.07.2011 11.07.2011 03.10.2011 17.10.2011 31.10.2011 07.11.2011 12.12.2011 26.12.2011 23.01.2012 20.02.2012 19.03.2012 27.08.2012 24.09.2012 05.11.2012 19.11.2012 25.02.2013 18.03.2013 25.03.2013 01.04.2013 17.06.2013 24.06.2013 01.07.2013 08.07.2013 05.08.2013 19.08.2013 26.08.2013 02.09.2013 28.10.2013 18.11.2013 20.01.2014 27.01.2014 03.02.2014 10.02.2014 31.03.2014 14.04.2014 28.04.2014 19.05.2014 26.05.2014 07.07.2014 21.07.2014 11.08.2014 08.09.2014 15.09.2014 27.10.2014 10.11.2014 24.11.2014 01.12.2014 15.12.2014 22.12.2014 29.12.2014 05.01.2015 12.01.2015 19.01.2015 26.01.2015 02.02.2015 09.02.2015 16.02.2015 23.02.2015 02.03.2015 23.03.2015 30.03.2015 13.04.2015 27.04.2015 04.05.2015 11.05.2015 18.05.2015 25.05.2015 01.06.2015 08.06.2015 15.06.2015 22.06.2015 06.07.2015 20.07.2015 03.08.2015 17.08.2015 24.08.2015 31.08.2015 14.09.2015 21.09.2015 28.09.2015 12.10.2015 26.10.2015 09.11.2015 16.11.2015 23.11.2015 14.12.2015 28.12.2015 04.01.2016 11.01.2016 18.01.2016 08.02.2016 15.02.2016 14.03.2016 18.04.2016 25.04.2016 06.06.2016 20.06.2016 27.06.2016 04.07.2016 11.07.2016 18.07.2016 25.07.2016 22.08.2016 29.08.2016 05.09.2016 12.09.2016 19.09.2016 03.10.2016 10.10.2016 17.10.2016 24.10.2016 31.10.2016 07.11.2016 14.11.2016 21.11.2016 28.11.2016 05.12.2016 19.12.2016 26.12.2016 16.01.2017 23.01.2017 30.01.2017 06.02.2017 13.02.2017 27.02.2017 06.03.2017 13.03.2017 20.03.2017 03.04.2017 10.04.2017 24.04.2017 01.05.2017 08.05.2017 15.05.2017 22.05.2017 29.05.2017 05.06.2017 19.06.2017 26.06.2017 03.07.2017 10.07.2017 17.07.2017 24.07.2017 31.07.2017 14.08.2017 21.08.2017 04.09.2017 11.09.2017 18.09.2017 25.09.2017 02.10.2017 09.10.2017 16.10.2017 30.10.2017 13.11.2017 27.11.2017 11.12.2017 25.12.2017 01.01.2018 08.01.2018 15.01.2018 22.01.2018 29.01.2018 05.02.2018 12.02.2018 19.02.2018 26.02.2018 05.03.2018 12.03.2018 19.03.2018 26.03.2018 02.04.2018 09.04.2018

      Nachrichtenarchiv von Kleinneuhausen durchsuchen:

      Erweiterte Suche, mehrere Orte gleichzeitig!